SMV

Schülervertreter

Unsere diesjährig gewählten Schulsprecher stellen sich vor!

Cäsar stellt sich vor

Mein Name ist Cäsar, bin 15 Jahre alt und gehe in die zehnte Klasse. Ich bin ein sehr motivierter und zielstrebiger Typ. Deshalb freue mich schon sehr darauf, Probleme und schulische Aktionen lösen zu dürfen.

Außerdem freue ich mich sehr auf eine gute Zusammenarbeit mit den benachbarten Schulen, unserer Schulleitung, der SMV sowie dem Lehrerkollegium.

Ich bin sehr gespannt, auf welche Aufgaben und Herausforderungen wir mit meiner Schülersprecherkollegin treffen werden und freue mich sehr auf dieses Schuljahr.

Loreen stellt sich vor

Hallo, ich bin Loreen. Ich gehe in die zehnte Klasse und bin 15 Jahre alt. Ich freue mich, Herausforderungen in diesem Jahr lösen zu dürfen und hoffe, coole Aktionen mit der SMV planen und umsetzen zu können.

Durch Erfahrungen, die ich im Ehrenamt bereits sammeln konnte, weiß ich, wie es ist, Verantwortung zu übernehmen. Mir macht es Spaß, Projekte zu planen und zu sehen, wie diese zum Schluss ausgeführt werden.

Ich bin gespannt, welche Aufgaben Cäsar und mich erwarten und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit der SMV, unserer Schulleitung, den Lehrerinnen und Lehrern sowie den umliegenden Schulen.

Aufgaben

In der Schülermitverantwortung (SMV) lernen die Schülerinnen und Schüler, sich in einem demokratischen Staat auf die Aufgaben eines mündigen Bürgers vorzubereiten.

Dieser Aufgabe kommen wir natürlich auch an unserer Schule mit einer aktiven SMV gerne nach.

Die SMV, das sind

  • alle Klassensprecher der Kastell-Realschule
  • unsere gewählten Schülersprecher
  • unsere Verbindungslehrer/innen

Die Aufgaben der SMV

  • Aktive Mitgestaltung des Schullebens.
  • Planung und Umsetzung von Aktivitäten.
  • Vermittlung zwischen Lehrern, Schulleitung und Schülern.
  • Organisation von Veranstaltungen wie Schwofs, sportliche Veranstaltungen wie Turniere usw.

Aktivitäten für dieses Schuljahr

  • Lolly-Woche
  • Farbenwoche
  • Fußballturnier
  • Faschingsdisco für die Klassen 5 und 6

Mit diesen Aktionen soll das Wir-Gefühl an unserer Schule gestärkt werden. Die SMV-Treffen finden regelmäßig unter der Leitung der betreuenden Verbindungslehrerinnen und -lehrer statt. Um die Aktionen besser planen und durchführen zu können, teilt sich die SMV in Interessensgruppen auf.

Die SMV hat wichtige Aufgaben im Schulleben zu erfüllen. Darüber hinaus zeigen die Klassensprecherinnen und Klassensprecher mit ihrem Engagement in der SMV ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Diese Eigenschaft behalten viele der Schülerinnen und Schüler ihr ganzes Leben bei und sind damit für ihre späteren beruflichen Aufgaben bestens gerüstet.

Wir wünschen allen gewählten SMV-Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

Eure Verbindungslehrer/innen

Schließfächer

Schließfächer an der Kastell-Realschule

An der Kastell-Realschule gibt es für Schülerinnen und Schüler günstige Schließfächer zu mieten. So können Bücher und Unterlagen, die man zu Hause nicht braucht, immer in der Schule bleiben oder Kleidung und Wertgegenstände sicher in der Schule aufbewahrt werden.

Die Schließfächer werden von unserem Partner AstraDirekt verwaltet.

Ihr Schließfach mieten Sie online unter www.astradirekt.de. Dort erledigen Sie auch alle Vertragsangelegenheiten, wie z. B. Fach-Wechsel, Änderung der Benutzerdaten usw.

Wo gibt es an unserer Schule Schließfächer?

Zurzeit stehen Schließfächer in folgendem Bereich zur Verfügung:

  • Erdgeschoss
  • Erstes Obergeschoss
  • Zweites Obergeschoss
  • Überang zum Altbau

Was kosten die Schließfächer?

Aktuelle Preisinformationen gibt es auf der Homepage von AstraDirekt. Wählen sie dort unsere Schule und einen Aufstellort aus. Es werden Ihnen dann alle aktuell gültigen Preise angezeigt.

Wie kann ich ein Schließfach mieten?

Die Schließfächer werden direkt online auf der Homepage von AstraDirekt bestellt.

Aktivitäten

Unser Sport-Profil an der Kastell-Realschule

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 haben an der Kastell-Realschule die Möglichkeit, ein Sportprofil zu wählen mit dem Ziel, neue Sportarten kennenzulernen und dabei die motorischen Fähigkeiten zu fördern.

Die Schülerinnen und Schüler

  • haben ein Drittel mehr Sportunterricht,
  • haben Unterricht in Individualsportarten wie Tennis oder Bogenschießen,
  • lernen Sportarten kennen, für die im herkömmlichen Sportunterricht keine Zeit bleibt,
  • entwickeln Teamgeist und Zusammenhalt,
  • sind aktiv in einer bewegungsärmer werdenden Welt.

Unterstützung finden die Sportlehrer durch Fachkräfte aus den Vereinen. Eine solche Kooperation ist sowohl für die Schule als auch für die Vereine eine Bereicherung.

Jetzt bleibt uns nur noch, allen Beteiligten viel Spaß zu wünschen!

Mit Musik die Persönlichkeit entwickeln

G8, die Rhythmisierung des Schulbetriebs, Ganztagesschule oder Ganztagesangebote an den verschiedensten Schularten und der zunehmende Nachmittagsunterricht bringen viele Kinder dazu, entweder ihr Instrument aufzugeben oder erst gar kein Instrument zu erlernen, damit zur Bewältigung des Unterrichtsstoffs und zur Vorbereitung auf die anfallenden Klassenarbeiten genügend Zeit vorhanden ist. Oftmals bleibt hierbei die Erziehung zur Musik auf der Strecke und damit ein nicht wieder gut zu machender Verlust, da weder Rhythmus noch Harmonie in das Innere der Seele dringen können.

Welche Folgerungen ergeben sich daraus für die Musik in der Schule?

Musik in der Schule, das heißt, dass sich die Schule nach außen öffnen muss: Alle musikalischen Aktivitäten des sozialen Umfelds (Musikschule, Musikvereine, Musikverbände) können und müssen an der Musik in der Schule teilnehmen und zwar in einer Weise, die vor noch nicht allzu langer Zeit undenkbar gewesen wäre. Damit wird dem Wert musikalischer Bildung Rechnung getragen. Insbesondere der handlungsorientierte Bläserklassenunterricht erfüllt diesen Anspruch in hervorragender Weise.

Da das Klassenorchester den herkömmlichen Musikunterricht ersetzt, benötigen die Schüler zum Erlernen ihres Instruments kaum zusätzlichen Zeitaufwand. Gelernt und geübt wird in der Schule, im Klassenverband zusammen mit den Klassenkameraden. Das gemeinsame Erlernen eines Instruments und die Anwendung des Gelernten im Klassenorchester sorgen für ein hohes Maß an Motivation bei den Schülern. Diese Motivation wird durch das Erleben und Erfahren der im Orchester ständig neu entstehenden Klänge und Rhythmen zusätzlich gefördert. Der Musikunterricht in Bläserklassen steigert den Wert der musikalischen Bildung, sowohl für das Individuum als auch für die Gesellschaft.

Soziale Lerneffekte der Bläserklasse

Das Klassenorchester bewirkt soziale Lerneffekte. Es lebt vom Teamgeist, der von gegenseitiger Rücksichtnahme und Kooperationsbereitschaft geprägt ist. Durch öffentliche Auftritte öffnet sich für die Kinder der Schulalltag und sie machen ganz neue Erfahrungen. Sie lernen durchzuhalten, denn jeder wird gebraucht.

Schulsanitäter

Was ist der Schulsanitätsdienst?

Der Schulsanitätsdienst ist eine Initiative, die vom Jugendrotkreuz gefördert und unterstützt wird. Der Schulsanitätsdienst ergänzt und sichert die Erste-Hilfe-Versorgung an der Schule. Schüler/-innen, die in Erster Hilfe ausgebildet sind, stellen im Rahmen des Schulsanitätsdienstes die Erstversorgung im Falle von Unfällen, Verletzungen und Krankheit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher. Die Schulsanitäter/-innen vertiefen und erweitern ihr Wissen zur Ersten Hilfe ständig.

Wer kann Schulsanitäterin und Schulsanitäter werden?

Schulsanitäterin und Schulsanitäter kann jede Schülerin/jeder Schüler werden, die/der erfolgreich eine Erste-Hilfe-Grundausbildung (acht Doppelstunden) abgeschlossen hat.

Welche Vorteile hat die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst?

  • Schüler/-innen lernen Verantwortungsübernahme sowie überlegtes Handeln – auch und gerade in kritischen Situationen.
  • Schüler/-innen erkennen frühzeitig Gefahrenpotentiale und lernen mit diesen umzugehen.
  • Das Bewusstsein helfen zu können trägt zu der Entwicklung eines stärkeren Selbstbewusstseins bei.
  • Die Schüler/-innen werden in eine Gruppe integriert, in der Sinnvolles geleistet wird.
  • Die Schüler/-innen können kompetent Erste Hilfe leisten und sicher in Notfällen agieren.
  • Die Schüler/-innen begreifen das Helfen als Wert menschlichen Zusammenlebens.
  • Der Teamgeist steht bei diesem Angebot im Mittelpunkt.
  • Die Schüler/-innen lernen eine sinnvolle Form der Freizeitbeschäftigung kennen und erhalten die Möglichkeit zur beruflichen Orientierung.

Was sind die Aufgaben der Schulsanitäter?

  • Schulsanitäter leisten im Schulbereich Erste Hilfe bei Unfällen und akuten Erkrankungen.
  • Bei schwereren Notfällen können sie mit qualifizierten Erste-Hilfe-Maßnahmen die wertvolle Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsmittels überbrücken.
  • Schulsanitäter dokumentieren jeden Einsatz ausführlich und helfen als ortskundige Lotsen bei der Einweisung des Rettungsdienstes.
  • Sie kontrollieren die Erste-Hilfe-Materialien der Schule regelmäßig.
  • Die Schulsanitäter trainieren ihre Fähigkeiten in Erster Hilfe regelmäßig durch Teilnahme an Fortbildungen und Übungen.