Besuch im Unverpacktladen in Schorndorf

„Plastic? – No, thanks!“ – Schülerinnen des Erasmus+ Projekts machen eine Einkaufstour in der „Bergerei“ in Schorndorf, dem ersten und bisher einzigen Unverpacktladen in unserer Gegend.

Die Gründerin, Larissa Berger, (daher auch der Name „Bergerei“) eröffnete diesen Laden im letzten Jahr. Sie wird mit viel Elan von rund zehn teilweise ehrenamtlichen Mitarbeitern unterstützt. Und alle sind sich einig: „Wir müssen endlich nachhaltiger leben und generell umdenken, wenn wir unsere Erde so erhalten wollen, wie wir sie kennen.“ Das ist die gelebte Devise der Besitzerin, ihrer Mitarbeiter und auch der zahlreichen Kunden.

So legt Larissa Berger großen Wert auf regionale Waren und auf Faire-Trade-Produkte. Fast 200 Lieferanten, die meisten aus unserer Region, beliefern sie mit ihren Projekten. So stammt der Kaffee z. B. aus der Rösterei des „Eins- und Alles-Ladens“, die Säfte kommen aus Beutelsbach, die Seifen aus Cronhütte usw. Die Waren kommen in Containern oder einfach in Paper verpackt an und alles wird wiederverwendet.

Im Laden selbst beeindrucken uns die vielen Lebensmittelspender ganz besonders. Sie sind gefüllt mit vielerlei Dingen, z. B. Getreide, Müsli, Nudeln, Nüssen, aber auch Leckereien aus Schokolade oder Gummibärchen.

Bleibt die Frage: Und wie kauft man nun hier ein? Wir haben es ausprobiert. Es ist ganz einfach: Gleich am Eingang steht eine Waage. Darauf stellen wir unsere mitgebrachten Gläser oder Boxen. Das Gewicht wird auf einen kleinen Zettel geschrieben und auf den Behälter geklebt. Dann befüllen wir ihn aus den Lebensmittelspendern. An der Kasse wird das Gesamtgewicht ermittelt und dabei das Leergewicht des Glases oder der Box abgezogen. So zahlen wir nur den Inhalt.

Übrigens gibt es in diesem Laden auch eine Vielzahl von Geschenkideen, z. B. Seifen, Trinkhalme aus Glas oder Metall, Badeschwämme und vieles mehr. Das kleine Café ist mit integriert und lädt die Kunden zum Verbleiben ein. Mittags gibt es eine Kleinigkeit zum Essen.

Fazit unseres Besuchs in der Bergerei: „Super, wie einfach alles abzufüllen ist!“ (Melina L.), “Toll, dass so vieles aus der Gegend kommt!“ (Janna), „So teuer waren die Sachen gar nicht.“ (Sina) – Und wir möchten uns alle an der Erhaltung unserer Erde beteiligen. Deswegen kommen wir auch bestimmt wieder!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.